Die Ducati TT F1 Corsa

Die Ducati TT F1 Corsa wird wie die Strada als KIT angeboten.
Es soll – wie bei der Straßenversion – jedem ermöglicht werden, seine ganz perönliche TT F1 für die Rennstrecke zu gestalten.

Die Möglichkeiten bei der Corsa Version sind natürlich wesentlich breiter angelegt.
Eine Corsa wird in den nächsten Monaten mit einer besonderen Motorisierung bei uns entstehen. Soviel sei nur dazu gesagt,
es wird ein wassergekühlter Motor eingebaut sein – Leistung circa 130 PS.
Das verleiht dem Fahrzeug natürlich die notwendige Power, um auch einem Superbike die Stirn bieten zu können.

Das Bike wird beim Fahrwerk komplett auf Öhlins gestellt. Die Räder sind aus dem Hause PVM, der Tank wird – wie bei der
legendären 916er Reihe – als Deckel der Airbox fungieren, mehr Luft, mehr Leistung. Der Tank ist der gleiche wie bei der Strada.
Der Auspuff ist immer noch das Megaphone der Strada, aber etwas sportlicher.

Die Corsa wird auf die Ansprüche der Veranstaltung angepasst. Das Motorrad kann hier wahlweise auf 17 oder 18 Zoll Räder
gestellt werden. PVM als unser Partner stellt die Räder so her wie wir beziehungsweise Sie als Käufer es wünschen.
Die Verkleidung ist wie bei der Strada und die Scheinwerfer sind optional.
Der Motor kann bei Bedarf und Wunsch auf Vergaser umgebaut werden. Hier werden Flachschieber eingesetzt, Mikuni oder Kehin.

In Vorbereitung ist eine Ansaugung wie bei der TT F1, sprich Pantah.
Diese Variante wird ggf. bei einigen Veranstaltungen gefordert, da das Bike keine Einspritzung besitzen darf.

Also, es bleibt spannend.

Alles hat einen Anfang und ein Ende. Das Ende wird hoffentlich noch lange auf sich warten lassen, doch
den Anfang haben wir hier als Lesestoff abgelichtet. Der Bericht wurde von Dieter Weiler in der Motalia veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.